Die "Leader Class" der British Railways


Bild 1: Lokomotive 36001 von der "glatten Seite"

1949 entstand die erste von zunächst fünf geplanten Lokomotiven der "Leader Class" (Baureihe 36) der British Rail. Die Lokomotive war, wie auf dem Bild oben zu sehen, eine sehr ungewöhnliche Konstruktion mit zwei Endführerständen in Drehgestellbauweise (Achsfolge C'C'). Der Kessel lag außermittig im Lokomotivkasten, seine Rauchkammer mittig zwischen den Drehgestellen; auf der anderen Lokseite waren die Vorräte untergebracht.

Leider war die Lok sehr störungsanfällig, wie bei einer solch radikalen Konstruktion wohl auch nicht anders zu erwarten. 1950 wurden die Versuchsfahrten eingestellt, 1951 die Lokomotive sowie die in Bau befindlichen weiteren Exemplare 36002 und 36003 verschrottet.

Die Bilder auf dieser Seite und die folgenden Textseiten sind Scans aus einem Buch namens "Lokomotivbau und Dampftechnik".

Seite 1 (89 kB)
Seite 2 (156 kB)
Seite 3 (124 kB)
Seite 4 (169 kB)
Seite 5 (28 kB)

Die Maßzeichnung von Seite 3 findest Du hier nochmal als Preview (39 kB, 739*458 Pixel) und in voller Größe (236 kB, 2238*1388 Pixel). Die Links hinter den beiden Bildern auf dieser Seite führen zu wesentlich größeren Bilddateien: Bild 1 (293 kB, 1920*797 Pixel) und Bild 2 (215 kB, 2082*715 Pixel).


Bild 2: Lokomotive 36001 von der Seite mit Heizereingang, gezogen von einer C-gekuppelten Werklok der Brighton Works

Schade drum, oder?

Kommentare, Flames, Anregungen? Immer her damit: webmaster@ermel.org!
Zuletzt bearbeitet am 6. Juni 2005

100% hand coded HTML